Regnet es genug?

Wenn es auf Ihr Grundstück alle drei Tage immer die selbe Menge Wasser regnen würde, bräuchten Sie sicher keine zusätzliche Bewässerung. Aber der natürliche Niederschlag ist nicht annähernd so regelmäßig, wie es zur Sicherung eines gesunden Pflanzenwachstums nötig ist.

In Hitzeperioden kann dann dass bewässern per Hand zur schweißtreibenden und zeitraubenden Schwerstaufgabe werden.

Eine automatische Bewässerungsanlage mit Regensensor aktiviert die Wasserzufuhr deshalb nur bei Bedarf. Um die Wasserverdunstung gering zu halten empfehlen wir nur abends bzw. morgens zu bewässern.

Regenwasser nutzen

Sollten Sie in einer Niederschlagshohen Region leben kann eine Regenwassernutzungsanlage integriert werden.

Mit Regenwasser können WC-Spülung, Waschmaschine und Garten versorgt werden. Damit kann rund ein Drittel des Wasserbedarfes über Dachwasser gedeckt werden.

Der Einsatz von Regenwasser spart zum einen Kosten für das Trinkwasser und hilft auf der anderen Seite, den Einsatz von Waschmitteln auf Grund des weichen Regenwassers  zu reduzieren.

Erkundigen Sie sich vor dem Baubeginn bei Ihrem Gemeindeamt über die korrekte rechtliche Abwicklung bzw. Förderung Ihres Vorhabens!

Mehr Information finden Sie auf www.umweltberatung.at